News, Januar 2016

Junioren, es war eine coole Saison!


Ziel war es, in dieser Saison unsere Fortschritte im Training auch in Resultate umzumünzen.  Daher hielten wir die Sommerpause sehr kurz – nur zwei Wochen. Das gezielte Training im Bereich Taktik, Zusammenspiel und Übersicht müssen wir nun auf den Fussballplatz bringen. Wir haben uns vorgenommen, die Unachtsamkeiten und einfachen Fehler der letzten Saison möglichst einzustellen, um damit auch knappe Spiele zu unseren Gunsten zu entscheiden.
Unsere Vorbereitungsspiele gestalteten wir sehr erfolgreich, was auf eine erfolgreiche Saison hoffen liess. Gegen Hinwil (Promotion) erzielten wir einen Achtungserfolg und verloren «nur» 1:2. Die Freundschaftsspiele gegen Mönchaltorf (3:2) und Volketswil (8:2) konnten wir überzeugend zu unseren Gunsten entscheiden.
Die Auftritte im Cup waren erstens erfolgreich und zweitens lehrreich. Gegen Effretikon konnten wir zum Saisonstart mit 7:1 überzeugen und in der zweiten Runde gegen den FC Brüttisellen (1.Stkl.) mussten wir lernen, wie einfach Fussball sein kann und gingen mit 0:8 unter. Das nächste Mal wird es nicht so einfach… 
Die Saison verlief erfolgreich und trotzdem haben wir nicht mit dem Optimum abgeschlossen. Nach dem überzeugenden Start gegen den FC Tössfeld (6:1) und einem geduldig erkämpften 3:1 gegen den FC Räterschen folgte eine nicht begreifliche 3:4-Niederlage 34 gegen den FC Pfäffikon – gefühlte 80 Prozent Ballbesitz, fünf Aluminium-Treffer und zehn 100%-Chancen genügten am Schluss nicht gegen Pfäffikon, das dank drei fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen in den letzten zehn Minuten das Spiel noch drehen konnte. Nach diesem Rückschlag konzentrierten wir uns aber wieder auf das Wesentliche und besiegten den FC Phönix Seen 3:0 – eine klare Sache.  Am darauffolgenden Weekend war die grossartige «Chilbi» in Bäretswil. Leider hätten sich die Junioren auch noch zwei Stunden auf das Spiel gegen den FC Töss konzentrieren sollen, was am «Chilbi»-Weekend leider nicht klappte. So schenkten wir dem FC Töss den ersten Sieg. Schwamm drüber – Hauptsache die «Chilbi» war gut. ☺ 
Diese Leistung korrigierten die Junioren in den nächsten zwei Spielen gegen Turbenthal (4:1) und gegen Russikon (3:2). Jetzt war es tatsächlich soweit, dass wir trotz unserer zwei vermeidbaren Niederlagen noch den ersten Rang erkämpfen können. Die letzten Spiele gegen Kollbrun (1.) und Weisslingen (2.) würden die Weichen stellen. Gegen Kollbrun reüssierten wir trotz grossartigen Chancen leider nicht und verloren das Spitzenspiel mit 2:4. Gegen Turbental zeigen wir wieder unsere Schokoladenseite, dominierten den Zweitplatzierten und siegten mit 5:0.
Dieses Auf und Ab reichte am Schluss zum 3. Tabellenrang. Es war eine starke Saison und wir wissen: Es geht noch mehr.
Zum Saisonabschuss kochten wir uns im Tannacher selbst einen feinen Döner und hatten Spass beim Waffelnbacken. Beim Abschlussevent verabschiedete sich leider unser Co-Trainer Gökhan, da er sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellt und eine regelmässige Unterstützung im Einklang zwischen Privat und Beruf aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich ist. Er wird nicht ganz von der «Bildfläche» verschwinden, jedoch bin ich nun erstmal auf mich allein gestellt.
Junioren, es war eine coole Saison! Trotz aller Energie, die man für euch braucht, ist es ein Erlebnis mit euch. Danke!
Roger Ryf