News, März 2016

Die Herbstrunde der Da-Junioren

Die angekündigte Challenge betreffend «Personalkapazität» haben wir gleich beim ersten Spiel zu spüren bekommen. Mit elf Kindern auf der Da-Kaderliste sahen wir es schon kommen, dass wir uns in der Juniorenabteilung gegenseitig aushelfen müssen, um immer genug Spieler auf den Platz zu bringen. Wir durften uns somit bereits im ersten Spiel gegen Egg mit zwei Db-Spielern verstärken.
Nur vier Minuten nach dem Anpfiff führten wird schon 2:0. Es schien so, als würden wir einen Hochfliegerstart hinlegen, doch die Motivation hielt leider nicht lange an. Zur Halbzeit stand es dann schon 2:4 für den Gast, welcher einfach viel mehr vom Match hatte. Das Spiel verloren wir dann mit 3:8, und uns war bewusst, dass wir schnell einen guten Trainingsrhythmus zurückbekommen müssen, um fit genug für die weiteren Spiele zu werden.
Danach hatten wir als nächsten Gegner Bauma und somit unser «Lokal-Derby». Das war Grund genug, dass wir mit Herzblut für unseren ersten Sieg kämpften. Nach einem spannenden Spiel und enormem Engagement der Kids wäre ein Remis mehr als fair gewesen, doch Bauma gewann knapp 2:1.
Mit Rüti hatten wir einen alt bekannten Gegner, den wir immer wieder in unserer Gruppe treffen. Da klappte es endlich mit einem 4:3-Sieg und wir konnten doch wieder etwas mehr an unseren Plan glauben. Mit Oetwil und Stäfa verloren wir das folgende Auswärts- und Heimspiel und mit Wald als nächstem Gegner versuchten wir einen erneuten Aufstieg in der Klassierung. Ja, das war dann ein hektisches und zum Teil auch unsportliches, unfaires Spiel mit einem Schiri, der nicht gerade immer das Wesentliche seines «Schiriamtes» ausübte. Mit einem hart erkämpften 4:4 holten wir doch noch einen Punkt nach Hause.
Danach war das Eis endlich gebrochen und wir konnten die folgenden vier Spiele für uns entscheiden. Wir konnten sogar das Verhältnis von geschossenen/erhaltenen Toren endlich zu unseren Gunsten drehen. Indem wir nur noch 6 Gegentore bis zum Saisonschluss erlaubten und 24 noch schiessen konnten, gab es endlich einmal ein positives Resultat. Mit einem Torverhältnis von 43:36, fünf Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen reihten wir uns mit 16 Punkten auf dem 6. Platz ein.
Nun hoffen wir auf erneute Fortschritte in der Frühjahrsrunde.
Besten Dank dem FC Bäretswil für das uns geschenkte Vertrauen und natürlich den Eltern, die mit ihrer Unterstützung uns immer Freude bereiten, um diese Aufgabe so gut wie möglich zu erfüllen.   
Gusti Betschart und Toni Lanciano