News, Dezember 2016

Neue Klasse, neues Glück

B-Junioren, Herbstrunde 2016: Unser Ziel in der ersten Saison als B-Junioren war klar: weiter an unseren Fortschritten der letzten beiden Jahre zu arbeiten. Das Hauptaugenmerk setzten wir auf das Zusammenspiel (einfaches Spiel), Flügelspiel und den Aufbau von hinten, sprich hinten herum spielen, mit Geduld.
Um meiner Mannschaft aufzuzeigen, was man in ihrem Alter kann,  organisierte ich zwei Testspiele gegen  Teams aus der
1. Stärkeklasse, auch im Hinblick auf unser Cupspiel gegen eine Mannschaft aus dieser Kategorie. Im ersten Testspiel gegen Hinwil waren wir klar überfordert, aber haben gesehen, wie es sein kann, wenn man einfach spielt. Im zweiten Test haben wir schon viel umgesetzt und hielten sehr lange gut mit. Am Schluss merkte man aber, dass das Tempo in einer höheren Liga doch etwas schneller ist.
Mit diesen zwei Testspielen im Gepäck machten wir uns an das Cupspiel gegen Glattfelden. Nach diesem Spiel wusste ich, dass die Vorbereitung mit den Testspielen genau das Richtige war. Wir machten ein grossartiges Spiel! Haben leider den Ball nicht ins Tor gebracht und sind trotz super Spiele aus dem Cup ausgeschieden.
In die neue Saison starteten wir voller Elan und wollten allen zeigen, was unser junges Team kann. Unsere Saison begann richtig gut mit einem souveränen 5:1 gegen Weisslingen. Im nächsten Spiel stand nicht meine Mannschaft auf dem Platz. Ich weiss jetzt noch nicht, wer gespielt hat, aber mein Team kann nicht 0:10 verlieren. Ein kollektives Blackout nennt man das. Wir rappelten uns im nächsten Spiel auf und holten 3 Punkte in Uster bei Rot Weiss Winikon. Nun stand das Spiel gegen Russikon vor der Tür und dieses Spiel würden wir bis zum Saisonende im Hinterkopf behalten. Spielerisch klar besser, aber vor dem Tor einfach nicht abgeklärt genug, verlieren wir diese Schlacht mit 3:4. Nach weiteren Erfolgen über Rüti, Stäfa und Oetwil am See war die Ausgangslage klar: Zwei Siege aus den letzten beiden Spielen und wir gewinnen die Gruppe. Vorne weg, beide Spiele waren mitunter das Beste, was ich von meinem Team je gesehen habe. Spielerisch und taktisch waren sie sehr stark. Leider fehlte es uns diese Saison an Kaltblütigkeit vor dem Tor und so verloren wir ein super Spiel gegen Hinwil 0:3 und gewannen eine klasse Begegnung gegen Wetzikon mit 5:0. Uns fehlten drei Pünktchen auf den ersten Rang, genau die drei unerklärlich verlorenen Punkte gegen Russikon.
Zum Saisonabschuss besuchten wir das WIFAIndoor Zentrum in Winterthur und spielten zwei Stunden lang Bubble Soccer, was sehr gefährlich ist für einen Trainer mit 16 Junioren…
Ich freue mich auf die nächste Saison mit euch und auf das Pfingstturnier 2017 in Rimini!
Roger Ryf, Trainer B-Junioren