News, November 2019

Saisonrückblick A-Junioren

2019 Junioren A

«Nach der Saison ist vor der Saison.» Trotz unterschiedlicher Meinungen wurden wir uns einig, eine A-Juniorenmannschaft zu gründen. Dies ist der zweite Versuch nach 15 Jahren. Endlich konnten wir eine Mannschaft mit genügend Spielern zusammenstellen und in die neue Saison starten. Allerdings stand noch der Saisonabschluss der vorherigen Saison bevor. Gemütliche Waldhütte? Check. Die richtigen Leute? Check. Gute Laune und vor allem Spass? Check. Dies war der perfekte Abschluss der äusserst gelungen Saison der zukünftigen A-Junioren.
Durch das Training und diverse andere Ausflüge wuchsen wir als Mannschaft zusammen. Manche von uns teilen die Leidenschaft für das Fussballspiel schon seit einigen Jahren. Vor allem in den letzten zwei Jahren zeigten wir auch neben dem Platz enormen Zusammenhalt. Der Teamgeist machte sich daher auch in den Trainings und Spielen bemerkbar. Die Trainings wurden immer mit Freude und Harmonie bestritten.
Die Leistung in den Spielen hielt sich teilweise leider in Grenzen. Zum Teil haben wir den Sieg verschenkt und den Gegnern die drei Punkte überschrieben. Das Alter der Spieler unsere Mannschaft lag deutlich unter dem Durchschnitt. Trotz dem sichtbaren Altersunterschied machten wir es unseren Gegnern in machen Spielen nicht leicht. Als wir erfahren haben, wer unser erster Gegner im Cup war, bekam die Hälfte der Mannschaft weiche Knie. Wir erwarteten den FC Freienbach aus der Promotion am 18.08.19 bei uns auf dem Tannacher. An diesem Sonntag gingen wir voller Motivation und Spielfreude in unser erstes Spiel. Nach einer unerwarteten, aber doch beeindruckenden Leistung, zelebrierten wir unseren 4:2 Sieg mit einem Bier. Doch Hochmut kommt vor dem Fall. In der nächsten Runde versagten wir jedoch kläglich gegen den FC Dielsdorf, den wir eigentlich hätten besiegen müssen. Dazu bekamen wir noch eine gelbe Karte wegen Unsportlichkeit, die uns zusätzlich schwächte. Unsere Vorstellungen einer dritten Cup-Runde, wurden in nur 90 Minuten zerstört. Shit happens!
Seit diesem Spiel war es ein regelrechtes Auf und Ab. Unsere Leistungen schwankten, da wir die Niederlage immer noch in den Gliedern spürten. Alles in allem war es aber eine gute Saison. Wir konnten uns ziemlich mittig in der Tabelle platzieren.
Zum Schluss erwartete uns trotzdem noch eine etwas weniger erfreuliche Nachricht. Unser Stammtorwart wird uns verlassen. An dieser Stelle ein grosses Dankschön an Patrick Spörri, der uns die ganze Saison über mit seinen Glanzparaden unterstützt und begleitet hat. #einmalimmer
Die Wintersaison hat begonnen und der Rasen wurde gesperrt. Eine perfekte Möglichkeit, um mit dem gesamten Team in unserem gemütlichen Clubhaus ein Raclette zu geniessen...

Tim Benz, Jannes Katterwe und Roger Ryf
Support Us
Instagram
@fcbaeretswil.ajun
#ebemir

2019 Raclette A