News 18. Juli 2014

Saisonbericht C-Junioren

Mit viel Freude und zwei vielversprechenden Testspielen in den Beinen nahmen wir die Herbstrunde in der 2. Stärkeklasse in Angriff. Nach zwei klaren Siege in Folge zu Beginn der Saison ging es in der ersten Cup-Runde gegen den stärker eingestuften FC Stammheim. Mit einer guten und soliden Leistung erspielten wir uns einen souveränen 8:3 Erfolg. In den nächsten drei Meisterschafsspielen erreichten wir zwei Siege sowie ein Remis gegen Hegi Winterthur, der wie sich herausstellen sollte unser härtester Konkurrent im Aufstiegskampf wurde.
Die zweite Cuprunde versprach ein Highlight zu werden – wir durften den FC Unterstrass aus der Promotion bei uns begrüssen. Mit sensationellem Einsatz und viel kämpferischem Willen, einer Zuschauerkulisse, die der Tannacher schon lange nicht mehr gesehen hat, geschah, was passieren musste. Mit 3:1 schickten wir die Stadtzürcher, die sichtlich verärgert über ihre Leistung waren, nach Hause
Im Cup-Sechzehntelfinal reisten wir mit guten Vorsätzen und mit dem Gedanken, erstmals im Cup zu überwintern, nach Richterswil. Während des Spiels kamen wir nie richtig auf Touren und mussten so unser Ziel mit einer bitteren 0:3- Niederlage begraben.
Trost gab es aber in der Meisterschaft: Hegi Winterthur gab mit einem Remis Punkte ab, schlussendlich lief alles für uns und wir belegten mit nur einem Unentschieden und neun Siegen Rang 1 und stiegen in die 1. Stärkeklasse auf.
Nach einer langen und anstrengenden Vorbereitung mit vier Testspielen nahmen wir das Abenteuer 1. Stärkeklasse in Angriff. Erstes Spiel – erster Sieg, es ging so weiter, wie es aufgehört hatte. In den kommenden fünf Spielen wurde uns allerdings bewusst, was es braucht, um in der 1. Stärkeklasse vorne mitzuspielen. Disziplin , Einstellung, Teamgeist und viel Arbeit, harte Arbeit, um nur einige Dinge zu nennen. Mit einem hart erkämpften Sieg gegen Uster konnten wir eine kleine Serie von zwei Siegen starten. Drei Siege und sieben Niederlagen waren schlussendlich die Ausbeute einer lehrreichen und guten Rückrunde.
Zum Schluss möchte ich mich bei all unseren Sponsoren, Eltern, Helfern/innen ganz herzlich für das tolle miteinander bedanken
Sportliche Grüsse

Roger Bolt